Systeme für die Kälteisolierung von Anlagen und Rohrleitungen in kalten oder kryogenen Prozessen

 
 
 
Setzen Sie sich mit unserem Technischen Service in Verbindung und fordern Sie Muster-Spezifikationen an, die auf dem aktuellsten Stand der Konstruktion, Montagetechnik und Wartung der FOAMGLAS® Dämmsysteme sind.
 
 
 

 
 
 
Für kalte und kryogene Anlagen werden die leistungsstarken FOAMGLAS® Kältedämmsysteme von vielen Industriekunden geschätzt.
 
Industrieanlagen, die sich der Kälte- oder Tieftemperaturtechnik bedienen, finden sich z.B. in der Gasaufbereitung, der Raffinerie, der Petrochemie und der chemischen Industrie mit ihren hochwertigen Spezialprodukten. Bei den Verfahrensprozessen kommen teils riskante Medien wie Äthylen, Glykol, Salzlaugen, Kältemittel, LNG, LOX und LN2 zum Einsatz.
 
 
 
Im Niedrigtemperaturbetrieb kann Luftfeuchte in dampfdurchlässige Isolierungen eindringen und dort kondensieren, mit der Auswirkung, dass sich Wasser oder Eis einlagern und ein erheblicher Leistungsabfall bei der Isolierung eintritt.
 
Bei einer Schädigung der Isolierung geht Dämmwirkung verloren und der Energieverbrauch steigt drastisch an. Durch Verwendung des geeigneten Isoliermaterials in einem Dämmsystem kann vermieden werden, dass die Energiekosten aus dem Ruder laufen.
Deshalb gehört der Einsatz von FOAMGLAS® Systemen in der Kälteisolierung zum Stand der Technik.
 
 
 

 
Betriebstemperatur unterhalb Umgebungstemperatur bis -50°C

Ein einlagiges Dämmsystem ist für diesen Temperaturbereich ausreichend. Eine doppellagige Dämmung sollte gewählt werden, wenn die Isolierdicke größer als die verfügbare Dämmdicke ist. Die Halbschalen und Segmente, passend zur Form des zu isolierenden Untergrunds, werden mit versetzten Fugen verlegt und in den Fugen mit dem Fugenfüller PITTSEAL® 444 oder anderen geeigneten Mastiks gedichtet.
 
 
Betriebstemperatur von -50°C bis -180°C

Ein zweilagiges Dämmsystem ist generell ausreichend für diesen Temperaturbereich. Die Dämmdicken der beiden Isolierlagen sind so zu wählen, dass die Zwischentemperatur zwischen den Lagen nicht unter -50°C liegt.
Die Halbschalen und Segmente, passend zur Form des zu isolierenden Untergrunds, werden mit versetzten Fugen verlegt und in der zweiten Lage in den Fugen mit dem Fugenfüller PITTSEAL® 444 oder anderen geeigneten Mastiks gedichtet.
 
 
 
 
Betriebstemperatur unter -180°C

Hier sollte ein dreilagiges Dämmsystem verwendet werden. Für kleine Rohrleitungen kann ein doppellagiges Dämmsystem, abhängig von den Umgebungs- und Betriebsbedingungen, gewählt werden. Viele Planer und einige Normen fordern eine Sauerstoffverträglichkeit für alle Anwendungen unterhalb von -180°C.