Isoliersysteme für Faulbehälter

 
 
 
Setzen Sie sich mit unserem Technischen Service in Verbindung und fordern Sie Muster-Spezifikationen an, die auf dem aktuellsten Stand der Konstruktion, Montagetechnik und Wartung der FOAMGLAS® Dämmsysteme sind.
 
 
 

 
 
 
Der Wasserzyklus in unseren Industrieländern ist ohne Abwasserreinigung nicht mehr vorstellbar. Moderne Kläranlagen sorgen mit biologischen und chemischen Verfahren für eine nahezu rückstandsfreie Reinigung der Abwässer. Dabei finden wesentliche Prozesse der Abwasserbehandlung in Faulbehältern statt. In ihnen wird der eingedickte Klärschlamm der Einwirkung von Mikroorganismen und Wärme ausgesetzt und so entsteht Wärmeenergie, die zum Aufheizen des Schlamms im Faulbehälter sowie zum Beheizen der Betriebsgebäude dient.
 
Für einen optimalen Faulprozess im Behälter ist eine konstante Temperatur von ca. 35–40 °C erforderlich. Bei Temperaturen unter 35°C verlangsamt sich der biologische Prozess bis hin zum Absterben der Bakterienstämme im Schlamm. Darum ist es notwendig, um ein konstantes und permanentes funktionelles Dämmungs-System - wie FOAMGLAS® - zu installarieren, um die Temperatur im Faulturm konstant zu halten.

Der Faulprozess führt zu einer Zerstörung krankheitserregender Mikroorganismen und Parasiten bis zu einem Grad, dass der verbleibende Klärschlamm anschließend bedenkenlos auf landwirtschaftlichen Nutzungsflächen aufgebracht werden kann. Der Klärschlamm kann als Bodenverbesserer oder biologischer Dünger genutzt werden, der giftige Bestandteile auf ausreichend niedrigem Niveau begrenzt.